Gstaad Menuhin Festival Gstaad Festival Orchestra Gstaad Academy Gstaad Digital Festival

Suchen Login

Les Alpes
13. Juli – 1. September 2018

 

 

Sinfoniekonzert

Freitag, 10. August 2018
19.30 Uhr, Festival-Zelt Gstaad

Während seines Aufenthalts in unserem schönen Land lässt sich Brahms nicht nur am Thunersee von Schweizer Musik inspirieren. So führt er das berühmte Hornthema, das in der Einleitung des 4. Satzes seiner ersten Sinfonie im Forte erklingt, auf einen Ausflug zur Rigi am Vierwaldstätter See zurück, den er im Sommer 1868 unternimmt. Dies ist einem Geburtstagsgruss an Clara Schumann zu entnehmen, auf dem er Note für Note die Melodie festhält, die bei seinem Aufstieg ein Alphorn intoniert. Er fügt dem Motiv die folgenden Worte bei: «Hoch auf dem Berg, tief im Tal grüss ich dich viel tausend Mal». Diese Sinfonie ist also geradezu prädestiniert für die Ausgabe 2018, die im Zeichen der Alpen steht. Zunächst aber erklingt das ebenso monumentale Klavierkonzert Nr. 1, dargeboten von Hélène Grimaud, die sich fraglos daran erinnern wird, dass sie eben dieses Werk im selben Festival-Zelt schon einmal spielte: mit Hugh Wolff am Pult des Radio-Sinfonie-Orchesters Frankfurt...vor 15 Jahren!

Jaap van Zweden und die Sinfonien von Brahms sind ein Erfolgsgespann, welches in einer umjubelten Gesamteinspielung aller Sinfonien mit dem Niederländischen Radio-Sinfonieorchester und dem Niederländischen Philharmonic Orchestra gipfelte. Sein empathischer und leidenschaftlicher Zugang, sein grosses Gefühl für Spannungsaufbau in Brahms' Musik, welche durch seinen bekannten Hintergrund als solo-Violinist über Jahre als Interpret und Dirigent gewachsen sind machen seine Interpretation von Brahms' Musik zu einem Ereignis.

«This is an unfailingly warm-hearted, fullblooded Brahmsian sound and seems to represent a genuine attempt at redirecting the modern symphony orchestra towards the sort of sound-mix Brahms himself is likely to have heard.» Christopher Howell, MusicWeb International

Hélène Grimaud, Klavier
Gstaad Festival Orchestra 
Jaap van Zweden, Leitung

Johannes Brahms (1833-1897) 
Klavierkonzert Nr. 1 d-Moll op. 1550'
– Pause – 
Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 6550'
 120'
  
CHF 160 / 135 / 95 / 65