Gstaad Menuhin Festival Gstaad Festival Orchestra Gstaad Academy Gstaad Digital Festival

Foto-Datenbank Kontakt

Facebook Youtube

Pomp in Music
13. Juli – 2. September 2017

 

 

GALA Konzertante Oper

Freitag, 1. September 2017
19.30 Uhr, Festival-Zelt Gstaad

Zurückhaltung und Gelassenheit zeichnen ihn aus, und er lässt sich ganz bewusst nicht aus der Ruhe bringen. Inzwischen kann sich der überreich begnadete Gianandrea Noseda insbesondere für seine Arbeit am Teatro Regio de Turin von Turin allseitiger Anerkennung erfreuen. Nach Gstaad kommt er für zwei Abende in Begleitung des grossartigen LSO, das dem Festival auf ganz besondere Weise verbunden ist und Noseda im Februar 2016 zum Gastdirigenten ernannt hat. An zwei Abenden hat es Gelegenheit, sein ganzes Können unter Beweis zu stellen. Der erste Abend ist mit Verdis «Aida» in der konzertanten Fassung ganz der Oper gewidmet. Das Zeitgemälde wurde vom Khedivial-Opernhaus in Kairo in Auftrag gegeben und wird bei der heutigen Aufführung von hochkarätigen Solisten und Turiner Chorsängern vorgetragen, die der Dirigent wie kein anderer kennt.

Dieses Konzert wird offeriert von Frau Aline Foriel-Destezet.

Roberto Alagna, Tenor (Radames)
Kristin Lewis, Sopran (Aida)
Anita Rachvelishvili, Mezzosopran (Amneris)
Simone Piazzola, Bariton (Amonastro)
Erwin Schrott, Bariton (Ramfis)
Giacomo Prestia, Bass (Re)
Teatro Regio Torino Chorus
London Symphony Orchestra

Gianandrea Noseda, Leitung

Giuseppe Verdi (1813-1901) 
«Aida», Oper in 4 Akten (konzertante Aufführung)180'
CHF 220 / 160 / 135 / 95 / 65